Die Checkliste Taufe von Das Telefonbuch

Checkliste Das Telefonbuch/Checkliste-Taufe

Planen Sie die Taufe Ihres Kindes mit der Checkliste Taufe

Sie haben ein Kind bekommen und wollen es taufen lassen? Planen Sie den Ablauf dieses wichtigen Ereignisses mit Hilfe der Checkliste Taufe von Das Telefonbuch, damit es ein ganz besonderer und unvergesslicher Tag wird.

Damit Sie der bevorstehenden Taufe in Ruhe entgegensehen können, sollten Sie rechtzeitig anfangen zu planen

Überlegen Sie, was Sie vor dem Tag der Taufe organisieren müssen und nutzen Sie diese Checkliste Taufe

Legen Sie frühzeitig den Tag der Taufe fest, indem Sie bei Ihrer Tauf-Kirche nach möglichen Terminen fragen.

Je nachdem, ob Sie eine Tauf-Feier in kleinem Familienkreis oder ein größeres Ereignis planen, müssen Einladungskarten an die Gäste versendet werden.

Findet im Anschluss an die Taufe bei Ihnen zu Hause eine Feier statt oder wollen Sie Ihre Gäste in ein Restaurant einladen?  

Benötigen Sie für die Feier evtl. eine Band, spezielle Musiker oder gar einen DJ, welche die musikalische Untermalung übernehmen sollen?

Wollen Sie selbst für die Bewirtung der Gäste sorgen oder lieber eine Konditorei mit der Herstellung einer Tauf-Torte beauftragen? 

Überlegen Sie sich rechtzeitig das Menü und besorgen Sie die notwendigen Getränke bei Ihrem Getränkehandel.

Nicht vergessen, einen Fotografen für diesen Tag zu buchen oder einen Bekannten mit dieser Aufgabe zu beauftragen.  

Tipp der Checkliste Taufe: Fangen Sie rechtzeitig an zu planen, um die Zeit bis zur Heiligen Taufe für die notwendigen organisatorischen Vorbereitungen nutzen zu können. Mit unserer Checkliste Taufe sind Sie bestens gerüstet.

Welche Vorbereitungen verlangt das Sakrament der Taufe an sich? Für dieses besondere Ereignis müssen einige Dinge beachtet werden

Einen ersten, guten Überblick können Sie sicherlich auf großen Internetportalen zum Thema Taufe erhalten. Oder nutzen Sie die Checkliste Taufe, um an alle wichtigen Punkte zu denken.

Wer soll Taufpate für Ihr Kind werden? Die evangelischen Kirchen und katholischen Kirchen stellen gewisse Anforderungen an dieses würdige Amt des Taufpaten, da nicht jedermann hierfür in Frage kommt. So müssen Paten z.B. zur Übernahme dieses Amtes bereit und selbst getauftes und gefirmtes bzw. konfirmiertes Mitglied einer christlichen Kirche sein. 

Soll die Taufe durch einen speziellen Geistlichen vorgenommen werden? Vielleicht durch denjenigen, der Sie bereits getraut hat? Oder mögen Sie es gerne nicht ganz so konventionell und möchten Ihr Kind im Rahmen einer Fluss-Taufe taufen lassen? 

Haben Sie sich einen Taufspruch für Ihren Täufling überlegt? Anregungen hierfür bekommen Sie z.B. in Ihrer nahen Buchhandlung. Nehmen Sie sich die Zeit, in einem Buch mit Taufsprüchen zu blättern, um einen passenden Taufspruch oder eine Taufformel zu finden. Evtl. hilft auch die Bibel weiter. 

Besorgt der Pate die Taufkerze und kümmert sich um die Fürbitten oder wollen Sie diese selbst basteln und formulieren? Haben Sie Einfluss auf die Lieder in der Kirche und die Gestaltung des Ablaufblattes für den Gottesdienst?

Um die Taufe für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, sollten Sie auch anwesende Kinder in den Tauf-Gottesdienst mit einbinden

Besitzt Ihre Familie ein Taufkleid, welches von Generation zu Generation weitergegeben wird, oder müssen Sie ein solches für Ihr Kind erst besorgen?

Besorgen Sie ein Taufbuch für Ihr Baby. 

Oftmals fragen Gäste nach, ob es spezielle Wünsche für Tauf-Geschenke gibt? Dann ist es sicherlich praktisch, eine fertige Geschenkeliste für Tipps oder Ideen zu haben. 

Tipp der Checkliste Taufe: Es gibt formelle Voraussetzungen, die die evangelischen Kirchen und katholischen Kirchen an eine Taufe stellen. Informieren Sie sich rechtzeitig und machen Sie sich Gedanken, wie dieses spezielle Ereignis gestaltet werden soll. Unsere Checkliste Taufe hilft Ihnen dabei, dass nichts übersehen wird.

Worauf Sie im Anschluss an eine Tauf-Feier achten sollten

Wie jede Feier im Leben ist auch die Tauffeier mit vielen Vorbereitungen, aber auch mit Nachbereitungen verbunden. Die Checkliste Taufe hilft Ihnen dabei, die wichtigsten Tätigkeiten nicht zu übersehen.

Oftmals verbleiben nach einer Taufe viele Blumen in der Kirche. Dürfen Sie diese mitnehmen, um sich an deren Pracht noch einige Zeit erfreuen zu können

Wenn am Tauftag Bilder gemacht wurden, müssen diese im Nachhinein sortiert und verarbeitet werden. Fertigen Sie doch für ihr Kind ein Tauf-Album an, damit es später diesen Tag bewusst nacherleben kann. 

Haben Sie schönes Briefpapier, um den Gästen für Ihre Geschenke danken zu können? In einer Papeterie finden Sie auch vorgefertigte Dankeskarten. Legen Sie doch ein Bild der Feier oder des Täuflings dazu.

Was passiert mit dem Tauf-Kleid? Muss es in die Reinigung oder reicht es, dieses mottensicher zu verpacken, um es evtl. nach einiger Zeit für die nächste Taufe benutzen zu können?

Tipp der Checkliste Taufe: Wir empfehlen Ihnen, die Checkliste Taufe nicht nur im Vorfeld zur Unterstützung heranzuziehen, sondern auch im Nachgang der Tauf-Feier einen Blick darauf zu werfen.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Checkliste Taufe gefallen hat und die Links und Tipps auf Das Telefonbuch hilfreich waren. Bewerten Sie hier die Checkliste Taufe und empfehlen Sie sie Freunden und Bekannten weiter. Teilen Sie die Checkliste Taufe zum Beispiel auf sozialen Netzwerken oder versenden Sie sie ganz einfach per E-Mail an befreundete Eltern, deren Kinderwunsch sich erfüllt hat und die ebenfalls im Anschluss an die Geburt eine Taufe planen möchten.