Suchmaske öffnen

Vorwahlen in Deutschland

So funktioniert der Vorwahlen-Suche von Das Telefonbuch

  • Mithilfe von Ort/Postleitzahl:

    Geben Sie den Ortsnamen oder die Postleitzahl einfach in die Suchmaske ein. Mit einem Klick erhalten Sie die entsprechende Vorwahl in Deutschland.

  • PLZ mithilfe der Vorwahl finden:

    Geben Sie die Vorwahl ein, zu der Sie den Ort bzw. die Postleitzahl abfragen möchten. Mit einem Klick liefert Ihnen unser Postleitzahlenverzeichnis die Antwort.

  • Übersichtlich und schnell:

    Die Ergebnisse Ihrer Suche nach einer Telefonvorwahl oder Postleitzahl werden Ihnen hier auf dieser Seite angezeigt.

Die Vorwahlen-Liste für die einzelnen Bereiche ins Deutschland:

02: Nordrhein-Westfalen (ausgenommen Nordost), Rheinland-Pfalz (Nord) und Hessen (Dillenburger Raum)
03: Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen (Amt Neuhaus)
04: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen (Küste)
05: Nordrhein-Westfalen (Nordost, Raum Rheine u. Ibbenbüren), Niedersachsen (ohne Küste), Hessen (Nord)
06: Saarland, Rheinland-Pfalz (Mitte, Nord [hier auch Grenzorte im Süden von Nordrhein-Westfalen]), Hessen (Mitte, Ost, Süd), Baden-Württemberg (Raum Mannheim/Heidelberg), Bayern (Raum Aschaffenburg)
07: Baden-Württemberg, Südpfalz, Bayern (Raum Neu-Ulm)
08: Südliches Bayern
09: Nördliches Bayern, Baden-Württemberg (Raum Wertheim), Hessen (Kalbach, LK Fulda und Seckmauern, Odenwaldkreis)

Wissenswertes rund um die Ortsvorwahlen in Deutschland

  • Die Vorwahlen in Deutschland umfassen 5.202 Ortsnetze, verschiedene Nummernbereiche für Handynummern und mehrere Sonderrufnummern.
  • Die Bundesnetzagentur (BNetzA) organisiert und vergibt die Telefonvorwahlen. Sie ist dafür zuständig, den Nummernraum zu strukturieren.
  • Bestimmten Regionen in Deutschland sind bestimmte Vorwahlbereiche zugeordnet. Diese liegen aus historischen Gründen zwischen 02 und 09.
  • Die ersten Ziffern einer Vorwahl in Deutschland sagen aus, um welches Gebiet es sich handelt.

Ganz einfach finden – Mit der schnellen Postleitzahlen- und Vorwahlsuche

FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Vorwahlensuche

aufklappen zuklappen Wozu gibt es Vorwahlen?

Telefonnetze waren stets nur für bestimmte, abgegrenzte Gebiete angelegt. Das hatte in der Vergangenheit zur Folge, dass Telefonnummern mehrfach vergeben wurden. Dadurch ließen sie sich nicht mehr eindeutig einem Ort zuordnen. Deshalb erhielten die Telefonnummern eine Vorwahl.

Tipp: Haben Sie nur die Telefonnummer, können Sie bei uns die dazugehörige Regionalvorwahl herausfinden. Dafür müssen Sie lediglich den Namen oder die Postleitzahl des Ortes ins Suchfeld eingeben, an dem sich Ihr Gesprächspartner bzw. sein Festnetzanschuss befindet.

aufklappen zuklappen Welche Vorwahlen gibt es?

  • Regionalvorwahlen für bestimmte Orte bzw. Regionen; sogenannte Ortsnetzkennzahlen oder Ortsvorwahlen
  • Mobilfunkvorwahlen für die verschiedenen Handynetze in Deutschland
  • Ländervorwahlen für Anrufe ins Ausland; sogenannte internationale Vorwahlen oder Ländercodes
  • Vorwahlen für Servicerufnummern, z. B. 0800 für kostenfreie Rufnummern und 0700 für persönliche Rufnummern

Möchten Sie jemanden in Deutschland anrufen, kennen aber nur die Nummer seines Festnetz-Telefons und nicht die Vorwahl? Dann nutzen Sie die Rückwärtssuche und geben Sie ins Suchfeld die Postleitzahl oder den Namen des Ortes ein, wo sich der Besitzer der Festnetznummer befindet.

aufklappen zuklappen Wie ist eine Ortsvorwahl zusammengesetzt?

In Deutschland bestehen die Vorwahlen zuerst aus „0“, einer sogenannten Verkehrsausscheidungsziffer. Diesem Präfix folgt die Ortskennzahl, die für Berlin zum Beispiel „30“ ist. Wer nach Berlin telefonieren möchte, wählt demnach die „030“ vor die Telefonnummer. Abhängig vom Ort kann die Ortskennzahl drei bis sechs Ziffern lang sein.

aufklappen zuklappen Wie ermittle ich anhand einer Vorwahl den zugehörigen Ort?

Mithilfe der Vorwahlen-Rückwärtssuche:

  • Geben Sie diese ins Suchfeld „Vorwahl“ ein.
  • Klicken Sie auf den roten Pfeil-Button.
  • Nach wenigen Sekunden erhalten Sie den zu einer bestimmten Vorwahl zugehörigen Ort.

Über unser Vorwahlenverzeichnis können Sie die entsprechenden Orte abfragen. Das funktioniert einfach, schnell und bequem.
 

aufklappen zuklappen Warum haben einige Orte mehrere Vorwahlen?

Dabei handelt es sich um Ausnahmen wie die Gemeinde Büsingen am Hochrhein. Sie ist eine bundesdeutsche Exklave, die im Schweizer Kanton Schaffhausen liegt. Die Telefonsuche nach der Vorwahl von Büsingen liefert zwei Treffer: eine für das deutsche Telefonnetz und eine für das schweizerische Telefonnetz. Im Postleitzahlenverzeichnis existieren daher auch zwei Postleitzahlen.

aufklappen zuklappen Kann die Vorwahl einer Handynummer etwas über das Netz aussagen?

In Deutschland sind die Vorwahlen fürs Handy nach den verschiedenen Mobilfunknetzen getrennt. Daher können sie etwas über das Netz aussagen.

Zum Beispiel:
•    D1-Netz: 0160, 0170, 0171, 0175, 01511, 01512, 01514, 01515, 01516, 01517,
•    D2-Netz: 0162, 0172, 0173, 0174, 01520, 01522, 01523, 01525,
•    O2-Netz: 0176, 0179, 01590; ehemals Eplus: 01570, 01573, 01575, 01577, 01578, 0163, 0177, 0178

Hinweis: Inzwischen kann man seine Handynummer zu einem anderen Anbieter bei einem Wechsel mitnehmen. Das bedeutet, dass eine D1-Netz-Vorwahl auch ins D2- oder O2-Netz wechseln kann. Aus diesem Grund kann eine Handy-Vorwahl heute nicht mehr eindeutig Auskunft über das Netz geben.

aufklappen zuklappen Muss im Ortsnetz die Vorwahl mitgewählt werden?

Nein, das ist nicht nötig. Wenn Sie Ihre Nachbarin, in der Grundschule Ihres Kindes oder bei Ihrem Hausarzt anrufen möchten, reicht die Telefonnummer aus. Die Vorwahl brauchen Sie dafür nicht wählen.

Das trifft aber nur auf die Vorwahlen in Deutschland fürs Festnetz zu. Möchten Sie jemandem auf dem Handy anrufen, der in der gleichen Stadt wohnt, müssen Sie seine komplette Mobilfunknummer verwenden, also inklusive Vorwahl. Das liegt daran, dass das Mobilfunknetz ein anderes als das fürs Festnetz ist.

aufklappen zuklappen Wann muss man eine Vorwahl wählen und wann nicht?

Die Ortsvorwahl müssen Sie wählen, wenn Sie in ein fremdes Ortsnetz anrufen möchten. Ebenfalls gilt das, wenn Sie von Ihrem Handy in ein Ortsnetz telefonieren und zum Beispiel Ihren Partner oder Ihre Partnerin auf dem Festnetztelefon erreichen möchten. Das trifft auch im umgekehrten Fall zu.

Möchten Sie eine Nummer im Ausland anrufen zum Beispiel in Österreich, müssen Sie neben der Ortsvorwahl auch immer die Auslandsvorwahl verwenden.

aufklappen zuklappen Wann muss man die „führende 0“ zu einer Vorwahl wählen und wann nicht?

Rufen Sie innerhalb Deutschlands in einer anderen Stadt an, müssen Sie die „0“ zur Vorwahl wählen.

Weglassen müssen Sie die Präfix-0, wenn Sie eine Auslandsvorwahl vor die deutsche Telefonnummer bzw. Ortsvorwahl setzen. Das ist der Fall, wenn Sie aus dem Ausland in Deutschland anrufen. Bei einem Telefonat nach Berlin beispielsweise müsste die Vorwahl so aussehen: 0049 30 oder +49 30.

Ein Service Ihrer Verlage Das Telefonbuch

schließen Hinweis