Vorwahlen in Deutschland

Vorwahlen

Sie suchen eine Vorwahl in Deutschland? Kein Problem. Über die Suchfelder der Vorwahlen-Suche können Sie alle Vorwahlen in Deutschlands Orten finden: Einfach den gesuchten Ort eingeben und Sie erhalten per Klick direkt alle hierzu gefundenen Orts-Vorwahlen. Die Suche funktioniert auch rückwärts: Geben Sie eine Vorwahl in das entsprechende Feld ein, um zu sehen, welchen Ort Sie mit dieser Vorwahl in Deutschland erreichen.

Wissenswertes rund um Ortsvorwahlen in Deutschland

Wissenswertes

Die Vorwahlen in Deutschland sind in 5.200 Ortsnetze aufgeteilt und werden von der Bundesnetzagentur verwaltet. Diese Ortsnetze, also die nationalen Orts-Vorwahlen, sind in die Vorwahl-Gebiete 02 bis 09 geteilt. Die ersten zwei Ziffern einer Telefonvorwahl geben also an, in welchem Gebiet in Deutschland sich der Ort befindet.

aufklappen zuklappen Wieso gibt es Vorwahlen und wozu werden sie gebraucht?

aufklappen zuklappen Wozu es Vorwahlen gibt

In der Geschichte waren Telefonnetze stets nur für bestimmte, abgegrenzte Orte angelegt. Das führte dazu, dass Telefonnummern mehrfach vergeben wurden und daher nicht mehr eindeutig einem Ort zugeordnet werden konnten. Um das zu gewährleisten, wurden die Ortsvorwahlen eingeführt.

aufklappen zuklappen Warum haben manche Orte mehrere Vorwahlen?

aufklappen zuklappen Orte mit vielen Vorwahlen

Die Ortsnetzkennzahlen gelten für abgegrenzte Gebiete des Telefonnetzes. Diese Gebiete stimmen aber nicht immer mit einem Stadtgebiet oder einer Gemeinde überein. Daher haben manche Orte mehrere Vorwahlen. Und umgekehrt gilt in manchen Fällen die gleiche Vorwahl wiederum für mehrere Orte.

aufklappen zuklappen Wie ist eine Ortsvorwahl zusammengesetzt?

aufklappen zuklappen Aufbau einer Vorwahl

Eine Vorwahl in Deutschland besteht aus einer "0" als Präfix, genannt Verkehrsausscheidungsziffer, und der Ortsnetzkennzahl. So ist die Vorwahl für Berlin beispielsweise 030: Dabei ist "0" die Verkehrsausscheidungsziffer und "30" die Ortsnetzkennzahl für Berlin. Je nach Ortsnetzkennzahl der Vorwahl umfassen Vorwahlen drei bis sechs Ziffern und werden der Rufnummer vorangestellt.

aufklappen zuklappen Welche Vorwahlen gelten für das Festnetz, welche für Mobilfunk?

aufklappen zuklappen Festnetz- und Handyvorwahlen

Vorwahlen in den Vorwahlbereichen 02 bis 09 sind Ortsvorwahlen für das Festnetz. Mobilfunk-Vorwahlen in Deutschland sind dagegen im Vorwahlbereich 01 angesiedelt, der aber auch für weitere Sonderrufnummern und Servicenummern gilt.

aufklappen zuklappen Wann muss man die "führende 0" zu einer Vorwahl wählen und wann nicht?

aufklappen zuklappen "Führende 0"

Die "führende 0" einer Vorwahl entfällt dann, wenn eine Rufnummer mit einer deutschen Vorwahl inklusive Landeskennzahl gewählt wird. Die Vorwahl für Berlin (030) wäre dann 0049 30.

aufklappen zuklappen Wie sind die Vorwahlen, wenn man vom Ausland in einen deutschen Ort telefonieren möchte?

aufklappen zuklappen Aus dem Ausland anrufen

Für einen Anruf aus dem Ausland muss zunächst die entsprechende Ländervorwahl gewählt werden. Um nach Deutschland zu telefonieren, muss vor der Ortsvorwahl die Auslandsvorwahl für Deutschland gewählt werden: +49 bzw. 0049. Die "führende 0" (Verkehrsausscheidungsziffer) der Vorwahl entfällt dann. Die Vorwahl für Berlin aus dem Ausland wäre dann: 0049 30. Das gilt sowohl für Ortsvorwahlen ins Festnetz als auch für Vorwahlen im Mobilfunk.

aufklappen zuklappen Wann muss man eine Vorwahl wählen und wann nicht?

aufklappen zuklappen Telefonate in der gleichen Stadt

Eine Ortsvorwahl muss dann nicht gewählt werden, wenn im gleichen Ortsnetz telefoniert wird. Haben also die Telefonnummern des Anrufers und des Angerufenen die gleiche Vorwahl, so kann beim Wählen die Vorwahl weggelassen werden. Im Mobilfunk muss die Vorwahl dagegen immer gewählt werden.